Die Geschichte des Internets ab den 2000ern

Das 21. Jahrhundert – im Zeichen der Digitalisierung

Jahrtausendwechsel ohne technische Blackouts, dafür mit bedeutenden Neuheiten

Die 2000er – Die Panik vor dem Jahrtausendwechsel und damit einhergehende Probleme für die IT, war groß. Doch zum Glück ist weder die Welt untergegangen, noch gab es folgenschwere Probleme. Der befürchtete „Millenium-Bug“ blieb glücklicherweise aus. Das neue Jahrtausend war jedoch äußerst bedeutsam für das Internet. Viele heute nicht mehr wegzudenkende Seiten wurden geboren, Entwicklungen vorangetrieben und ein extrem starker Zuwachs an Nutzern registriert.

Mehr Power…von 56 Kbit/s bis 50 Mbit/s (2009) & spannende Meilensteine in den 2000ern

Dies lag vor allem an der immer besseren Bandbreite des Modems. Während vor der Jahrtausendwende die Bandbreite bei noch 56 Kbit/s (bei optimalsten Bedingungen) lag, die Telefonleitung blockierte und lange, sehr quälende Geräusche von sich gab, bis die Verbindung hergestellt wurde, war mit ISDN die Einwahl rasant und verfügte über eine höhere Bandbreite. Jedoch war ISDN damals noch äußerst teuer. Durch die Möglichkeit immer komplexere Seiten, zu bauen und die Nachfrage stetig stieg, war selbstverständlich auch eine höhere Bandbreite von Nöten. Die ersten DSL Anschlüsse wurden zwar bereits im Sommer ’99 angeboten, jedoch kam der Durchbruch erst nach der Jahrtausendwende mit Einführung einer „DSL-Flatrate“. Der Startschuss für die rasante Entwicklung, die für uns heute selbstverständlich ist.
Ein weiterer Meilenstein des Internets war die Übernahme von „Alando“. Sagt Euch vielleicht nichts, jedoch war das der Startschuss für eBay in Deutschland! Das 1995 gegründete Unternehmen wurde von eBay gekauft und verschaffte sich dadurch, einen direkten Zugang zum deutschen Markt. eBay wurde zum weltweiten Phänomen und erfreute sich auch in Deutschland größter Beliebtheit. Berühmteste Versteigerung war wohl der alte Golf IV von Papst Benedikt XVI. Als offizieller Vorbesitzer des bei eBay angebotenen Golfs, verhilft er dem damaligen Besitzer zu einer unverhofft hohen Summe für den alten Wagen. Das Auto, welches mal dem damaligen Papst gehörte, wurde für knapp 190.000 € verkauft.
Zwischen Januar 2000 und Januar 2001, wurde die 100 Millionen Rechner Marke geknackt (Quelle: Physik, Informatik, Chemie – Corvus Verlag).

Gründung von Wikipedia, der iPod und Windows XP erblickten das Licht der Welt

Kurz darauf, genauer gesagt am 15.01.2001 wurde die größte und bekannteste online Wissendatenbank bzw. Enzyklopädie der Welt gegründet – Wikipedia. Was mittlerweile dazu geführt hat, dass das bis dahin unumstrittene und in vielen Haushalten stehende Nachschlagewerk „Brockhaus“, ernsthafte Konkurrenz bekam. Zur damaligen Zeit hätte man wohl nicht damit gerechnet, dass es dazu führen könnte, dass das gedruckte Werk 13 Jahre später, tatsächlich mal eingestellt wird.
Ebenfalls im Jahr 2001 erschienen, ist der iPod (am 23.10.2001 mit 5 GB Speicherkapazität) und auch Handys waren nun für den Massenmarkt erschwinglich. Das einwählen ins WAP (vorgestellt auf der CeBIT ’99) war mit den Geräten theoretisch möglich, jedoch glich es einem Insolvenzantrag. Die Panik eines jeden, wenn man aus Versehen auf das WAP Symbol gekommen ist…unbezahlbar – genau wie der kurze Besuch im Internet. =)

Zwei Tage nach dem Erscheinen des iPods, veröffentlichte der große Konkurrent Microsoft, das auf Heimanwender und Privatnutzer ausgerichtete Betriebssystem Windows XP.

Seit dem 01.03.2004 ist es möglich unterhalb der TLDs .de, .ch, .at, sogenannte Umlautdomains (oder auch IDN genannt) zu registrieren. In diesem Jahr wurde webgo (damals noch webgo24), gegründet.

2000er – Startschuss für die sozialen Netzwerke

Ein weiterer Meilenstein des Internets, wie wir es heute kennen, sind die sozialen Netzwerke. Wenig hatte in der jüngeren Vergangenheit größeren Einfluss auf unser Konsumverhalten, die Kommunikation untereinander und nicht zuletzt auch auf die Medienlandschaft.
myspace war das erste große und zunächst bekannteste soziale Netzwerk der Welt, welches 2003 gegründet wurde. Hierzulande startete die Erfolgsgeschichte der sozialen Netzwerke zunächst mit studiVZ. Der entscheidende Durchbruch, war jedoch erst der Launch von Facebook. Das soziale Netzwerk löst die damaligen deutschsprachigen Netzwerke studi & schülerVZ (2005 bzw. 2006 gegründet) nach und nach ab. Innerhalb von 10 Monaten erreicht Facebook die Zahl von 1 Mio. Nutzern im Dezember 2004 (Quelle: https://de.newsroom.fb.com/company-info/) . Wusstet Ihr, dass „facebook“ bis zum 19.09.2005 noch unter thefacebook.com erreichbar war? Bereits im Dezember 2005, nutzten sechs Millionen Menschen Facebook. Im gleichen Jahr wurde YouTube gegründet. Genauer am Valentinstag des Jahres 2005. Bis das erste Video auf YouTube veröffentlicht wurde, vergingen etwas mehr als zwei Monate – Datum des ersten öffentlichen Videos auf YouTube war der 23.04.2005. 5 Tage später wurde .eu als ccTLD (länderspezifische Domain) zugelassen und rund 8 Monate später am 07.12.2005 offiziell eingeführt. Öffentlich registriert werden konnte die .eu Domain am 07.02.2006. Das vermehrt Dinge online gespeichert werden können startete ebenso mit Facebook, YouTube, Amazon und Google. Nur war es nicht unter dem Begriff „Cloud“ wie wir er heute kennen, bekannt. Besonders Amazon hatte großes Interesse daran, die Systeme an die tatsächliche Nutzung anzupassen, da gerade bei Amazon starke Schwankungen auftreten. Bereits 2006 war die Spitzenlast (z.B. Weihnachtszeit, Black Friday) 10 Mal höher, als die Last im „normalen“ Tagesgeschäft. Die von Amazon durchgeführten Optimierungen, hin zu einer bedarfsgerechten Nutzung der Ressourcen, wurde die Basis des heutigen Cloud-Computing und wurde von Amazon nicht nur intern genutzt, sondern auch extern angeboten. Amazon gründete dafür 2006 AWS (kurz für Amazon Web Services) und ist bis heute der weltweit größte Cloud Anbieter.

Das Internet in der Hosentasche und im Weltall – Alles dreht sich um Apps, Smartphones & Co.

Revolution im Jahr 2007: das erste Smartphone ist erschienen. Apple brachte mit dem iPhone ein Produkt auf den Markt, welches unser Verhalten nachhaltig verändert und geprägt hat. Facebook brachte ein Jahr später, Facebook als App aufs Smartphone und führte den „Gefällt mir“-Button 2009 ein. Noch im selben Jahr stieg die Zahl der Facebook User auf 360 Millionen.
Nachdem im Jahr 1978 das Versenden von E-Mails möglich wurde und auch im gleichen Jahr die erste SPAM Mail verschickt wurde, erreicht der SPAM 2007 ein neues Rekordhoch. 90% aller versendeten E-Mails sind SPAM (Zu unseren 10 Tipps zum Schutz vor SPAM- und Phishing-Mails)! Ebenfalls in diesem Jahr erschien das überaus beliebte (Achtung Ironie) Betriebssystem Windows Vista. Viele Probleme u.a. mit der Benutzbarkeit, Performance und sogar ein angedrohtes Verkaufsverbot der EU, sorgten wohl auch dafür, dass Microsoft bereits 2 Jahre später Windows 7 veröffentlichte und die wenigsten tatsächlich Vista nutzten. Die meisten stiegen von XP auf Windows 7 um und ließen Vista „aus“.

2008 schaffte es das Internet sogar erfolgreich ins Weltall. Die NASA hat ein Internetprotokoll entwickelt, welches an die Bedingungen im Weltall angepasst wurde, um die Kommunikation von Raumschiffen und -stationen zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Ein bis heute existierendes Phänomen, hat im Jahr 2009 seinen Ursprung. Als erstes öffentlich gehandeltes digitales Zahlungsmittel, wird der Bitcoin eingeführt. Dadurch entstand eine regelrechte Goldgräber Stimmung. Jeder wollte das große Geld machen und es entstand ein regelrechter Hype um Kryptowährungen, insbesondere um den Bitcoin. Auch der IWF und die Weltbank, befassen sich mit dem Thema. Dafür wurde im April diesen Jahres der „Learning Coin“ vorgestellt. Dieser wird jedoch – wie der Name schon sagt – ausschließlich zu Test- und Forschungszwecken genutzt.

Weitere Errungenschaften und Neuheiten im 21. Jahrhundert, wie z.B. Internet im All, Sprachassistenten, IPv6 und vieles mehr im nächsten Teil unserer Blogstory zur Geschichte des Internets, erscheint am 19.12.19.

Zum ersten Teil unserer Blogstory zur Geschichte des Internets

Zu Teil zwei unserer Story – Verlauf der Internetgeschichte in den 80er und 90er Jahren


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.