Website Relaunch und SEO – was muss beim neuen Internet-Auftritt beachtet werden?

Ein Relaunch ist in den meisten Fällen nicht einfach eine Design-Auffrischung der Website, sondern oft mit einer Neukonzeption verbunden. Navigationen ändern sich, Inhalte werden angepasst oder gestrichen, neue Bereiche hinzugefügt usw. Diese Änderungen können verheerende Auswirkungen auf das Ranking haben, wenn wichtige SEO-Aspekte vernachlässigt werden.

SEO als fester Bestandteil vor, während und nach dem Relaunch

Es kommt immer wieder vor, dass Unternehmen beim Relaunch SEO komplett außen vor lassen. Weil sie der Meinung sind, dass ihre alte Seite ja bereits SEO-optimiert ist und das auch für die neue gilt. Weil sie sich der Tragweite von strukturellen oder inhaltlichen Änderungen ihrer Seite nicht bewusst sind. Oder weil sie schlicht in der Reihenfolge denken: erst der Relaunch, dann SEO.

Dass all diese Einstellungen fatale Folgen für die Online-Zukunft der Website haben können, zeigen immer wieder die typischen organischen Einbrüche nach einem Website-Relaunch. Die Suchmaschinenoptimierung muss ein fester Bestandteil des Relaunch sein – und das nicht erst, wenn der Entwurf für die neue Seite steht, sondern schon vorher in der Planungsphase. Auch nach Vollendung des Relaunch ist nicht einfach Schluss mit SEO. Kontrollieren, analysieren, beobachten – wie entwickeln sich die Rankings, gibt es Fehlermeldungen, wie verhalten sich die Nutzer usw. All das muss überprüft werden, um zu gewährleisten, dass der Website-Relaunch nicht doch noch ein böses Erwachen nach sich zieht.

Wichtige Fragen vor dem Relaunch

Bevor irgendetwas in puncto Navigationsänderung oder Änderung der Inhalte stattfindet, müssen wichtige SEO-Merkmale des Ist-Zustands der Website festgehalten werden.

Hier geht es u.a. um folgende Fragestellungen:

  • Welche Inhalte/URLs haben besonders gute organische Rankings?
  • Welche Inhalte sind besonders gefragt?
  • Welche organischen Traffic-Quellen gibt es?
  • Gibt es Einstiegsseiten, die besonders gut „funktionieren“, d.h. über die besonders viele Conversions generiert werden (unabhängig davon, ob über diese Seite selbst oder weitere die Conversion erzeugt wird)?

Einen guten Überblick über alle URLs erhalten Sie, wenn Sie von der aktuellen Website eine XML- oder HTML-Sitemap erstellen. Detailliertere Informationen, um die oben genannten Fragen zu beantworten, erhalten Sie über:

  • Analytics-Software wie Piwik oder Google Analytics
  • Google Search Console
  • kostenpflichtige SEO-Tools wie Sistrix oder Xovi – hier gibt’s mit wenigen Klicks eine Übersicht der am besten rankenden Seiten und weitere wichtige Infos für den Relaunch wie z.B. soziale Signale

SEO beim Website Relaunch – wichtige Umstellungen

Da Suchmaschinen und Nutzer Ihre Website kennen, möchten sie auch nach dem Relaunch noch die „altbekannten“ Wege gehen. Hat sich aber deren Name oder Aufbau geändert oder sind sie vielleicht schlichtweg nicht mehr vorhanden, so kann das für Nutzer und Maschine sehr frustrierend sein. Die Folge: Sie erleben einen Einbruch der Besucher und damit natürlich auch Ihrer Einnahmen. Damit das nicht passiert, haben wir im Folgenden die wichtigsten SEO-Punkte, die beim Relaunch eine Rolle spielen, aufgeführt.

Weiterleitungen einrichten

Achten Sie darauf, dass alle alten URLs auf entsprechende Seiten der neuen Website leiten. Im einfachsten Fall ändert sich lediglich der Name (z.B. weil aus einer kryptischen Zeichenkombination eine lesbare URL gemacht wird) und die alten Seiten können genau auf ihr neues Pendant umgeleitet werden.

Schwieriger wird es, wenn die Struktur so verändert wird, dass nach dem Relaunch das genaue Pendant nicht mehr vorhanden ist. Leiten Sie die alte Seite in diesem Fall am besten auf eine gleichwertige Seite um. Es ist zwar auch möglich, den Statuscode 404 zu vergeben, das sollte jedoch nur passieren, wenn die Seite und deren Inhalte wirklich nicht mehr relevant sind. Übrigens ist es dann sogar besser, statt den 404-Code den 410-Statuscode zu nutzen, da er der Suchmaschine anzeigt, dass die Seite endgültig nicht mehr existiert.

Die Weiterleitung auf gleichwertige Seiten wird übrigens durch die 301-Weiterleitung durchgeführt. Sie zeigt an, dass die Inhalte permanent zum neuen Standort gezogen sind. Eine solche Weiterleitung können Sie ganz einfach mit einer .htaccess Datei durchführen. Hier gibt es im Internet einige Anleitungen. Unser Support hilft Ihnen dabei natürlich auch gerne.

Indexierung beim Testen verhindern

Google soll natürlich erst dann von der neuen Website erfahren, wenn sie komplett fertig ist. Deshalb darf die Entwicklungsumgebung auf keinen Fall indexiert werden. Ausgeschlossen wird das über die robots.txt oder das Meta Tag „noindex“. Geht die neue Seite an den Start, müssen diese „Verbote“ natürlich wieder aufgehoben werden, um keine Rankings zu verlieren.

Umstellung auf HTTPS

Wenn ohnehin geplant ist, die gesamte Website auf HTTPS umzustellen, sollte das in jedem Fall im Zuge des Website Relaunch geschehen. Das spart nicht nur den Aufwand, danach noch einmal alle URLs umstellen zu müssen, sondern verhindert auch erneute Rankingauswirkungen durch die Änderungen.

Externe Links

Bei externen Verlinkungen aus Branchenportalen oder ähnlichen Seiten zur Firmenpräsentation, wo lediglich auf Ihre Startseite verlinkt wird, sind nach dem Relaunch keine Anpassungen notwendig. Einzige Ausnahme: Die Domain hat sich verändert. Bei externen Verlinkungen auf Unterseiten Ihrer Website sollten Sie jedoch die jeweiligen Quellen kontaktieren, um den Link anzupassen. Zwar wird dieser bei einer korrekt eingerichteten Weiterleitung auf die richtige Seite führen, in Hinblick auf die Linkkraft ist jedoch der direkte Weg besser.

Interne Verlinkung

Auch bei der internen Verlinkung ist korrektes Arbeiten wichtig: Prüfen Sie, ob alle internen Verweise zur richtigen Seite führen. Die Links sollten nicht auf eine weitergeleitete Seite führen.

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle – SEO nach dem Website Relaunch

Nur weil die Seite fertig ist und live geht, sind die SEO-Maßnahmen nicht automatisch abgeschlossen. Folgende Fragen sollten Sie nach dem Relaunch regelmäßig prüfen:

  • Wie entwickeln sich die Rankings?
  • Wie entwickelt sich der Traffic?
  • Werden alle Seiten indexiert?
  • Funktionieren die Weiterleitungen?
  • Gibt es vermehrt 404-Fehler?

Vor allem die Weiterleitungen sind extrem wichtig. Sie sind die Grundlage für eine richtige Indexierung und dementsprechend für positive Rankingentwicklungen.

 

 


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.