Datenbanksystem MySQL

Datenbankensysteme bilden die Fundamente von CMS. Ohne sie gäbe es keine dynamischen Webseiten, denn nur durch die Datenbanken können Daten problemlos ergänzt, verarbeitet oder abgerufen werden. Dank der Schnelligkeit, Nutzerfreundlichkeit und Stabilität hat sich MySQL zum meistgenutzten Datenbanksystem entwickelt und gewann den Titel „DBMS of the Year 2019“.

Aber was genau „macht“ die Datenbank eigentlich? Welche Daten werden hier gespeichert und wie erstellt man eine MySQL-Datenbank? Das zeigen wir Euch im aktuellen Blogbeitrag.

Warum ist MySQL für WordPress wichtig?

MySQL ist ein RDBMS – ein relationales Datenbank-Managementsystem bzw. Datenbankverwaltungssystem. Die Bezeichnung MySQL ist abgeleitet von der Structured Query Language, einer sehr einfachen Sprache für Datenverwaltung und -abfrage. Und gerade diese Einfachheit ist für CMS wie WordPress relevant. Die Daten werden in untereinander verknüpften Tabellen gespeichert, was wiederum zu einem komplexen, aber ressourcenschonenden Informationssystem führt. Jede Information wird nur einmal an einem Ort gespeichert. So können große Datenmengen bei wenig Speicherplatz verarbeitet werden.

Deshalb gehört dieses Datenbankverwaltungssystem zu den beliebtesten und weltweit am meisten eingesetzten Datenbanksystemen und ist in den meisten Hosting-Paketen enthalten.

Was ist phpMyAdmin?

Bei phpMyAdmin handelt es sich um ein Ergänzungs-Tool. Das Datenbankverwaltungssystem hat selbst keine grafische Benutzeroberfläche – mit der Kombination mit phpMyAdmin erhaltet Ihr diese übersichtliche graphische Oberfläche.

Funktionsweise – Was wird in der Datenbank gespeichert?

MySQL ist die zentrale Speicherinstanz, welche die Inhalte für PHP-Skripte bereitstellt. Zu diesen umfangreichen Inhalten gehören u.a.:

  • Nutzer/Benutzer, z.B. Moderatoren, Administratoren, registrierte Nutzer
  • alle Texte inklusive Formulare und Meta Tags
  • Passwörter
  • E-Mail-Adressen
  • Menüinhalte
  • Links
  • Verweise auf notwendige Dateien, z.B. Bilder

Die Informationsübertagung erfolgt als Server-Client-System. Das Datenbankmanagementsystem ist der MySQL-Server, der Client (z.B. phpMyAdmin) übermittelt die Anfrage an den Server bzw. gibt Befehle weiter.

Wie erstellt man eine MySQL-Datenbank?

Wenn Ihr Eure Website über ein Hosting-Paket anlegt, wird für Eure Seite automatische eine Datenbank angelegt. Ihr könnt aber auch selbst Datenbanken anlegen, indem Ihr Euch über https://login.webgo.de einloggt. Die weiteren detaillierten Schritte findet Ihr in unserem Hilfebereich: Wie lege ich eine MySQLDatenbank an?

Außerdem erhaltet Ihr in unserem FAQ-Bereich viele weitere Erklärungen rund um Fragen zum Thema, z.B. zum Datenbank importieren und Datenbank exportieren.


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.