Besteht ein Unterschied zwischen wordpress.com und wordpress.org?

Ja! Es besteht ein großer Unterschied zwischen wordpress.com und wordpress.org! Diese werden oft verwechselt oder gar als gleiche Plattformen angesehen. Dabei hat der scheinbar kleine Unterschied in der Domain-Endung ziemlich große Auswirkungen auf den Funktionsumfang und die Möglichkeiten einer WordPress-Seite. Wir zeigen, was die beiden WordPress-Plattformen .org und .com unterscheidet und welche „besser“ ist…

WordPress.com – eigene Website ohne Installation

Wenn Ihr über wordpress.com eine WordPress-Seite einrichten möchtet, müsst Ihr keine Software herunterladen. Die Seite wird auf wordpress.com als Subdomain betrieben, sodass Ihr auch keine eigene Domain kaufen müsst. Der Domainname folgt dementsprechend dem Muster seitenname.wordpress.com.

Über wordpress.com müsst Ihr Euch um keinerlei technische Aspekte der Seite kümmern. All das übernimmt WordPress. Das Anlegen und Betreiben einer Seite ist kostenlos, in dieser Form allerdings auf einen Speicherplatz von 3 GB beschränkt. Es sind aber auch Upgrades möglich, mit denen Ihr z.B. einen individuellen Domainnamen, mehr Speicherplatz und weitere Features, wie z.B. das Hochladen von Videos, erhaltet. Die Installation eigener Plugins ist unter wordpress.com aber grundsätzlich nicht möglich.

WordPress.org – mehr Kosten, mehr Freiräume

Über die Plattform wordpress.org könnt Ihr zwar das CMS WordPress kostenlos herunterladen, benötigt wird allerdings ein eigener Hoster sowie eine Domain, um die Seite nutzen zu können. Neben der Installation der Software muss man sich auch um die Installation von Themes und Plugins selbst kümmern.

Diese Möglichkeit, eine WordPress-Seite zu betreiben, ist zwar mit einem höheren finanziellen Aufwand als über wordpress.com verbunden, Ihr habt damit aber viel mehr Freiheiten, um Eure Seite individuell zu gestalten.

Was ist besser – .com oder .org?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Es kommt immer darauf an, was Ihr mit Ihrer Seite bezwecken wollt, z.B. wie Eure Nutzer mit der Seite interagieren oder welche Medien Ihr auf der Seite veröffentlichen möchtet. Mit einem eigenen Hoster habt Ihr viel mehr Entfaltungsmöglichkeiten für Eure Webseite, müsst aber auch ein gewisses technisches Know-how mitbringen, auch wenn WordPress zu den nutzerfreundlichsten CMS zählt und für CMS-Einsteiger gut geeignet ist.

Wer

  • lediglich einen kleinen Blog betreiben möchte
  • seine Fotos online veröffentlichen möchte
  • eine einfache Seite möchte, um seine Dienstleistungen kurz vorzustellen, aber sonst keine Zeit in die technische Pflege investieren möchte

für den ist die Option wordpress.com sicherlich die bessere Lösung.

Wer aber

  • die volle Kontrolle über seine Website behalten möchte
  • die eigene Seite individuell gestalten und erweitern möchte
  • individuelle Plugins oder Themes nutzen möchte
  • eine professionelle Website betreiben möchte
  • einen hohen Speicherplatz benötigt
  • den Aufwand für die Pflege und Wartung der Seite nicht scheut

sollte WordPress unter der .org Domain herunterladen und einen eigenen Hoster nutzen.


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.