PHP 5.6 EOL am 31.12.18

Sicherheit nicht mehr gewährleistet

Ende diesen Jahres ist Schluss, der Support für PHP 5.6 wird eingestellt! Version 5.6. wurde bereits im August 2014 released. Der aktive Support endete schon vor einem Jahr und zehn Monaten, im Januar 2017. Nun wird auch der Security Support mit kritischen Sicherheitsupdates eingestellt. Dies bedeutet, dass PHP 5.6 zum Sicherheitsrisiko mutieren könnte.


Laut w3techs.com sind 62% der Webseiten davon betroffen. Ca. 79% der Webseiten im Internet nutzen PHP. 62% aller Seiten im Internet verwenden jedoch noch immer Version 5. Darunter natürlich am häufigsten 5.6 mit 41,5 % derjenigen die Version 5 aktuell verwenden.
Interessant ist dabei, dass der Security Support für 5.4 bereits am 3. September 2015 und damit über 3 Jahre eingestellt wurde. Dennoch verwenden von knapp 62 % Version 5 Nutzer, noch 20 % Version 5.4.
Um Euch vor Angriffen und Problemen mit Eurer Website zu schützen, empfehlen wir DRINGEND ein Update auf mind. Version 7.1 durchzuführen. Der Security Support für Version 7.0 endet jedoch noch knapp einen Monat früher als für 5.6. daher der Hinweis mindestens auf PHP 7.1. upzudaten.

PHP Versionen und Supportzeiten in der Übersicht:

Version 5.6 kritische Sicherheitsupdates bis: 31. Dezember 2018

Version 7.0 kritische Sicherheitsupdates bis: 03. Dezember 2018

Version 7.1 kritische Sicherheitsupdates bis: 01. Dezember 2019

Version 7.2 kritische Sicherheitsupdates bis: 30. November 2020

Vorteile von PHP ab Version 7

Am 3. Dezember 2015 wurde bereits PHP 7.0 released. Mittlerweile sind sämtliche Content-Management-Systeme, Plug-ins, Frameworks und Shop-Systeme für PHP 7 optimiert. Kinderkrankheiten bei Migration von Version 5 auf 7 gehören damit der Vergangenheit an. Es gibt sogar Programme oder Tools, die mindestens PHP 7.0 oder höher voraussetzen. WordPress beispielsweise empfiehlt mittlerweile PHP 7 als Mindestanforderung.
Durch die Weiterentwicklung wurde natürlich auch die Performance optimiert. PHP 7 ist in vielen Fällen doppelt so schnell wie seine Vorgänger. Durch die bessere Perfomance von PHP 7 bekommen die Besucher Eurer Seite den Inhalt nun noch schneller geliefert als bisher. Dadurch, dass  Seitenaufbau ein wichtiger Faktor für Suchmaschinen ist, bedeutet dies auch ein besseres Google-Ranking als zuvor. Zudem reduziert es die Bouncing-Rate Eurer Besucher, da diese, mit jeder Sekunde längerer Wartezeit, zunehmend abspringen.

Wie mache ich ein Update von PHP 5.6 auf Version 7 oder höher?

Die Entwickler machen es leichter als zuvor. Obwohl Version 7.0 eine komplett neue Version ist, war eine einfache Migration der Fokus. Dennoch gibt es kleinere Migrationsprobleme.
Hier findet Ihr die häufigsten Migrationsprobleme:
http://php.net/manual/de/migration70.incompatible.php

Schritt 1: Legt Euch zuerst ein Backup der Seite an!

Schritt 2: Erzeugt eine Testumgebung um Inkompatibilitäten und neue Features zu testen.

Schritt 3: Loggt Euch im webgo Kundenportal ein.

Schritt 4: Geht auf Euren entsprechenden Vertrag und geht dort auf Eure „webgo Webspace Admin“ Oberfläche.

Schritt 5: Klickt auf Server → Webserver Einstellungen → PHP-Version und wählt im Drop-Down Menü Eure entsprechende PHP Version aus, klicken auf „ändern“. (siehe auch im FAQ Beitrag „Wie ändere ich die PHP-Version?“)

Schritt 6: Bitte nicht wundern, dass Eure Webseite kurzzeitig nicht erreichbar ist. Ihr habt nichts falsch gemacht. Es startet nur der Apache neu. Dies dauert ca. eine Minute und Ihr seid fertig!

Ihr habt Probleme mit der Migration? Unsere Supporter stehen Euch gerne mit Rat und Tat zur Seite!


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.