Lokale Suche nach Unternehmen: Was ist bei der Website-Optimierung zu beachten?

Jedes Unternehmen, das regional oder lokal tätig ist und an seinem Standort Waren verkauft/Dienstleistungen anbietet, sollte bei der Webseitenoptimierung auf den regionalen bzw. lokalen Bezug achten. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil sich die Mehrheit der potenziellen Kunden heutzutage erst online über das lokale Angebot informiert, bevor sie „offline aktiv wird“.Ihr solltet bei der regionalen Optimierung aber nicht nur Eure eigene Website im Blick behalten, sondern alle Netzwerke und Portale, auf denen Ihr mit Eurem Unternehmen aktiv seid. Im heutigen Beitrag geben wir Euch daher einen umfangreichen Überblick über alle Anforderungen zur lokalen Optimierung für Eure Website.

Lokale Suche – die Besonderheiten

Die lokale Suche kann in die folgenden drei Varianten unterteilt werden:

  1. Suche mit einem Ort, z.B. „Zahnarzt Frankfurt“
  2. Suchanfragen ohne Ort, aber dennoch mit lokalem Bezug, z.B. bei der Suche nach „Sushi-Restaurant“ – Google „interpretiert“ dies als lokale Suchanfrage und liefert unter Verwendung der IP-Adresse, GPS oder Standortinformationen ein lokales Ergebnis.
  3. Gezielte Suche nach einem Unternehmen vor Ort, z.B. nach der IKEA-Filiale Berlin

Ziel ist es, dass Eure Website für alle drei Suchanfragearten gut in den Suchergebnissen positioniert ist. Denn bei einer lokalen Suchanfrage zeigt die Suchmaschine neben den Anzeigen an oberster Stelle die Local Listings sowie Google Maps mit zur Suche passenden Anbietern. Erst danach erscheinen die organischen Suchergebnisse, die aber oft gar nicht mehr vom Nutzer wahrgenommen werden, weil er sich für einen Eintrag in den Local Listings entschieden hat.
Klickt er auf eines der Ergebnisse, landete er auf der Google Maps Ansicht und erhält ein kleineres Fenster mit weiteren Unternehmens-Informationen, u.a. dazu, ob aktuell offen ist, wann generell offen ist und welche Bewertungen das Unternehmen hat. Links davon stehen weitere lokale Unternehmen, die ebenfalls zur Suchanfrage passen und nach einem Klick gleich in Maps hervorgehoben werden. Natürlich kann der Nutzer auch gleich über die Unternehmensdetails zur Unternehmenswebsite weitergehen.

Google My Business – die gelben Seiten des Internets

Damit Eure Website ebenfalls in diesem „Pool“ der Local Listings aufgenommen wird, benötigt Ihr ein Google My Business Konto. Keine lokale Suche ohne Google My Business. Es ist sozusagen das Google-Branchenbuch und ein absolutes Muss für die lokale Optimierung, vor allem da viele Nutzer gleich über Maps suchen, statt über die normale Google-Suche. Worauf Ihr beim My Business Eintrag achten müsst, zeigen wir Euch in einem unserer kommenden Beiträge.

Was müsst Ihr bei Eurer eigenen Website bei der lokalen Optimierung beachten?

Mobile Optimierung

Die mobile Optimierung der Website ist generell ein wichtiger Punkt, noch wichtiger ist sie aber, wenn Ihr lokal gefunden werden wollt. Denn gerade die mobile Suche mit dem Smartphone ist sehr oft lokal. Ihr kennt das mit Sicherheit aus Eurer eigenen Erfahrung. Ihr fahrt in die Innenstadt, findet in einem Laden nicht das, was ihr wollt und sucht das Produkt/die Produktgruppe (z.B. Fahrradzubehör) über Euer Smartphone. Oder Ihr habt Appetit auf Burger und sucht ein Burger-Restaurant in der Nähe.

Keywords

Bei einer Keyword-Analyse findet Ihr regional wichtige Begriffe mit hohem Suchvolumen und könnt diese dann bei den Inhalten Eurer Seite aufnehmen:
– in der Überschrift
– im Fließtext
– in der URL (sofern diese nicht schon feststeht)
– in den Metadaten
– in alt-Tags/title-Tags der Bilder
Verwendet bei der Auswahl der Keywords sowohl generische Keywords ohne Ort, die aber trotzdem für die lokale Suche relevant sind, als auch Keywordkombinationen aus Produkt + Ort oder Leistung + Ort. Habt Ihr z.B. einen Weinladen, dann verwendet den Begriff Vinothek ebenso wie die Kombi aus Wein + Stadt. Ebenfalls wichtig sind regionale Begriffsunterschiede, das kommt z.B. häufig bei Handwerksberufen vor.
Auf diese regionale Keyword-Optimierung solltet Ihr auch bei Blogbeiträgen, Newsbeiträgen oder sonstigen neuen Informationen auf Eurer Website achten.

Strukturierte Daten verwenden

Mit strukturierten Daten gebt Ihr der Suchmaschine über den HTML-Code weitere Informationen, um die Zuordnung zu erleichtern. Ihr solltet die strukturierten Daten auf jeden Fall nutzen, denn hier gibt es sehr viele Spezifizierungsmöglichkeiten, die einen großen Unterschied bei der Platzierung in den Local Listings machen können.
Durch das Projekt schema.org könnt Ihr das auch ohne Expertenwissen umsetzen, denn hier findet Ihr zahlreiche frei verfügbare Code-Schnipsel für die semantische Strukturierung.
Für die lokale Zuordnung sind u.a. folgende Codes relevant:
– type (Local Business Type, z.B. Fitnessstudio)
– adress
– logo
– url (inkl. http/HTTPS-Protokoll)
– name (Unternehmensname)
– image

Filialen/mehrere Standorte

Hat Euer Unternehmen mehrere Standorte oder Filialen, dann legt für jeden Ort eine eigene Landingpage an und nehmt dort auch nur die Adresse/Kontaktdaten des jeweiligen Standorts auf. Es ist zudem sinnvoll, auch auf der Hauptseite, also der standortübergreifenden Seite die Existenz der verschiedenen Standorte zu kommunizieren.

Kontaktdaten

Achtet darauf, dass die Kontaktdaten immer gleich aufgebaut und alle wichtigen Informationen enthalten sind: Name, Adresse, Telefonnummer, Mail. Weist hier auch gleich zum Kontaktformular hin, sofern es das gibt. Haltet Euch bei der Telefonnummer am besten an die offiziellen Normen:
Telefonnummer mit Vorwahl: Abgrenzung der Vorwahl zur restlichen Nummer durch ein Leerzeichen (Beispiel auf unserer Seite)
Telefonnummer mit Vorwahl und Durchwahl: Durchwahlnummer durch Bindestrich kennzeichnen (… 76-89)
Weitere Normen, z.B. für Auslandkennzeichnungen: DIN-Richtlinie zur Schreibweise von Telefonnummern

Wichtige Informationen für die Besucher kommunizieren

Ob Sonderangebote, neue Produkte/Dienstleistungen, Sonderöffnungszeiten oder Veranstaltungen – kommuniziert das über Eure Website. Allerdings so, dass es einerseits für Eure Besucher gut auffindbar ist und andererseits die Übersichtlichkeit und einheitliche Struktur der Website nicht gefährdet.

Standort-Team vorstellen

Das wirkt persönlicher und zeigt den Interessenten gleich, mit wem sie es vor Ort zu tun haben.

Lokale Verortung

Bindet auf Eurer Seite eine Standortkarte ein, inklusive Anfahrtsbeschreibung, am besten mit Google Maps. Weist hier auch auf Besonderheit hin, sofern es sie gibt, z.B. bei einem optisch sehr markanten Gebäude oder falls aktuell eine Baustelle andere Anfahrtswege erfordert.

Soziale Netzwerke

Baut alle Buttons der sozialen Netzwerke ein, auf denen Ihr aktiv seid.

Wichtige externe Faktoren bei der lokalen Optimierung

Kontaktdaten

Die Kontaktdaten haben wir bei den Websitefaktoren schon einmal erwähnt. Ihr müsst natürlich auch darauf achten, dass auf allen Plattformen und Netzwerken, in denen Euer Unternehmen auftaucht, die Daten und deren Aufbau gleich sind.

Einträge in Branchenbüchern

Neben dem Google My Business Konto solltet Ihr andere relevante Online-Branchenbücher oder lokale Verzeichnisse nutzen. Am besten natürlich Verzeichnisse mit einem lokalen Bezug oder einer thematischen Relevanz. Empfehlenswert sind z.B. Eintragungen bei: kennstdueinen, Yelp, 11880 und Tripadvisor.

Ebenfalls wichtig sind die Einträge im Bing- und Apple-Pendant zu My Business: Bing Places for Business und Apple Maps. Beides ist mit wenig Aufwand verbunden und steigert Eure Reichweite.

Lokale Backlinks

Auch lokale Backlinks helfen dabei, Euer Angebot auf der lokalen Ebene besser bei der Suchmaschine zu platzieren, z.B. von der lokalen Presse, Bloggern/Influencern, Lieferanten, Handwerkskammer usw.


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.