Nun ist es amtlich! Bayern wird das erste Bundesland mit einer eigenen Top Level Domain (Domain – Endung) sein. Die entsprechende Entscheidung hat letzte Woche das bayrische Staatskabinett entschieden. Unter der landesspezifischen  Endung können sich dann zum Beispiel regionale Unternehmen präsentieren.

Erst im Juni hatte die ICANN, die internationale Koordinierungsstelle für Domainnamen, bekannt gegeben, dass es die neuen TLDs ab 2012 geben soll. Jeder der 200.0000 $ übrig hat, kann sich seine eigene Endung beantragen. Dies möchte die bayrische Landesregierung gerne im nächsten Jahr tun.

Josef Pschierer, Finanzstaatssekretär (CSU) und IT-Beauftragter des Freistaats sagt hierzu: “Gerade im Tourismusbereich und für regional agierende Wirtschaftsunternehmen ist eine Internetadresse mit regionalem Bezug zu Bayern besonders interessant.”

Von der technischen Umsetzung möchte der Staat aber Abstand nehmen. Hierfür soll es ab dieser Woche eine Ausschreibung geben, in der ein privates Unternehmen gesucht wird, dass als Registrar für die Endung fungieren soll.


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.