webgo Hilfe-Center

Häufige Fragen, von Experten beantwortet

So erkennen Sie Phishing Mails - Das ist zu tun: 9 Tipps für Sie, um sich optimal zu schützen

Leider gibt es immer wieder Betrüger, die keine Möglichkeit ausschöpfen an Ihre sensiblen Daten zu kommen. Ein recht einfaches und vielversprechendes Vorgehen ist es, mit der Unwissenheit und Verunsicherung der User im Netz an das Ziel zu kommen. Daher werden E-Mails bekannter Firmen bestmöglich kopiert, um mithilfe der Logindaten an weitere, noch sensiblere Daten wie z.B. die Bankverbindung, Adresse oder ähnliches mehr zu kommen. Diesem Datendiebstahl möchten wir bestmöglich vorbeugen, indem wir zusätzlich zu unseren langjährigen Sicherheitsvorkehrungen wie z.B. der Service PIN, unsere Kunden bestmöglich informieren.


Wie oder woran erkenne ich eine Phishing Mail? Auf folgende 9 Merkmale sollten Sie achten:

Tipp #1: IMMER auf den Absender achten!

Erklärung: Es kann vorkommen, dass als Absender z.B. "webgo", "Webgo.de" oder ähnliches erscheint. Dies ist jedoch nicht der tatsächliche Absender. Der Absender bzw. die Absenderadresse lässt sich auch fälschen. Lassen Sie sich im Zweifel IMMER die Details der Mail und zum Absender anzeigen. Hier zeigen sich oft die ersten deutlichen Unterschiede.

Tipp #2: Seien Sie skeptisch!

Erklärung: Würde die jeweilige Firma tatsächlich derartige Daten abfragen wollen, gibt es überhaupt einen Zusammenhang zur Firma, falls ja haben Sie auch exakt diese Mailadresse bei der Firma als Kontaktmail hinterlegt? Diese und weitere Unstimmigkeiten sollten Sie definitiv prüfen und im Zweifel direkt (NIEMALS ÜBER DIE MAIL) die entsprechende Firma kontaktieren und Fragen. Jede Firma wird sich über den Hinweis zu einer solchen Phishing Mail freuen.

Tipp #3: Schauen Sie auf die Anrede!

Erklärung: Bei webgo und vielen anderen seriösen Online Anbietern, werden Sie persönlich mit Ihrem Namen angesprochen. Sollte in einer solchen Mail plötzlich nur noch "Sehr geehrter Kunde, Nutzer oder User,", "Hallo,", oder "Sehr geehrte Damen und Herren" stehen, ist das ein deutlicher Warnhinweis und deutet auf eine Mail mit betrügerischer Absicht hin. Auch Mails, die Ihre Kunden- bzw. Vertragsnummer erwähnen, enthalten diese auch IMMER! Prüfen Sie falls da Zahlen stehen natürlich auch, ob diese korrekt sind!

Tipp #4: Achten Sie auf das "Wording", sowie auf Grammatik- bzw. Rechtschreibfehler!

Erklärung: Weicht das Wording vom bisherigen Sprachgebrauch deutlich ab, lohnt es sich skeptisch zu sein und im Zweifel persönlich im Support nachzufragen, ob die Mail echt ist. Deutliche Auffälligkeiten sind z.B. dass wir niemals "Webgo" schreiben würden. Wir schreiben IMMER "webgo". Auch "Controlpanel" schreiben wir NIE. Werden wir auch zukünftig nicht. Dies und ungewöhnliche Fehler, sollten Sie hellhörig werden lassen und sind deutliche Anzeichen, dass es sich um eine Phishing Mail handelt.

Tipp #5: Klicken Sie grundsätzlich nie auf Links in E-Mails!

Erklärung: Es kommt häufiger vor, dass Firmen E-Mails mit Links versenden. webgo versendet aus Sicherheitsgründen grundsätzlich keine HTML Mails! Sämtliche Links werden offen als Plaintext ausgeschrieben. Auch bekannte Links können durch kleine Rechtschreibfehler die einem nicht direkt ins Auge fallen, auf entsprechende Phishing Seiten leiten, die der offiziellen Firmenseite zum Verwechseln ähnlich sehen. Tippen Sie im Zweifel einfach selber die Ihnen bekannte Adresse in das Browserfenster ein und kontaktieren unseren Support. Dieser ist 365 Tage im Jahr für Sie da und kann Ihnen mitteilen, ob die Mail von uns stammt oder nicht.

Tipp #6: Wir fragen NIEMALS nach Ihrem Passwort!

Erklärung: Fast alle Phishing Mails leiten auf Seiten um, bei denen Sie aufgefordert werden Ihr Passwort, Ihr Konto, Ihre Logindaten oder ähnliches zu bestätigen. Derartige Aufforderungen werden Sie niemals von uns erhalten. Auch hier klicken Sie gar nicht erst auf den Link in der Mail und melden sich persönlich bei unserem Experten Support, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Tipp #7: Werden Sie skeptisch bei reißerischen Betreffzeilen wie: "DRINGEND PASSWORT BESTÄTIGEN...", "IHR KONTO WIRD GESPPERRT WENN..."

Erklärung: Dies ist ein wichtiges Mittel für den Erfolg der Phishing Mails, eine unmittelbar erforderliche Handelsaufforderung mit großem Zeitdruck. Grundsätzlich kann es durchaus vorkommen, sollte Sie aber stutzig werden lassen. Bei derartigen Mails, vergewissern Sie sich bitte umgehend über die Echtheit, indem Sie sich telefonisch oder per LiveChat an unseren Support wenden.

Tipp #8: Öffnen Sie keine Anhänge!

Erklärung: Oft versuchen es die Betrüger auch, indem Sie versuchen Ihre Neugier zu wecken. Im Stil von "Der Rabattcode befindet sich im Anhang". Dies dient nur dazu, Sie zum Öffnen des Anhangs zu verleiten, was das Ziel der Phishing Mail ist.

Tipp #9: Mehrere Empfänger! (Auch in "CC")

Erklärung: Wir versenden niemals Mails an Kunden, die weitere Personen außer Sie, als Empfänger oder in CC enthalten. Dies deutet in der Regel immer auf eine Phishing Mail hin!

 

Woran erkenne ich, dass eine Mail von webgo stammt?

webgo fordert Sie grundsätzlich nicht auf, ganz dringend Ihre Zugangsdaten einzugeben oder zu ändern. Ebenfalls enthalten unsere E-Mails natürlich unsere komplette Signatur. Bei Anfragen an den Support ist immer die Ticketnummer mit "#" in der Betreffzeile und stammen von support@webgo.de.
E-Mails von webgo die Ihre Rechnungen enthalten, werden IMMER von buchhaltung@webgo.de versendet und enthalten IMMER Ihre Rechnungsnummer im Betreff.


Sie haben eine Mail, als Phishing Mail entlarvt?

Klicken Sie weder auf Links, noch Anhänge und löschen diese direkt!

Was tun, wenn ich auf eine Phishing Mail hereingefallen bin und meine Daten auf einer Phishing Seite hinterlassen habe?

Ändern Sie am Besten SOFORT das Passwort und wenden Sie sich zusätzlich direkt an unseren Support, sodass wir prüfen können, ob Änderungen getätigt wurden und diese gegebenenfalls rückgängig machen können! Prüfen Sie auch ob mit den angegebenen Daten irgendein Zusammenhang zu andere Konten bestehen könnten und ändern Sie auch dort umgehend die Passwörter.

Wie kann ich mich sonst noch schützen?

Es kann grundsätzlich nie Schaden aktuelle Antiviren-Software zu verwenden.

Wir hoffen Ihnen konnte dieser Artikel weiterhelfen! Sollte dies nicht der Fall sein wenden Sie sich gerne an den Support per Mail, Live-Chat oder Telefon.
Mehr Infos und Kontaktdaten unter: www.webgo.de/support

Für Verbesserungen oder Vorschläge von FAQ Themen schicken Sie uns eine Mail an faq@webgo.de

Tags: betrug, mail, phishing, Sicherheit

webgo Experten-Support

365 Tage im Jahr für Sie da!

040/605900399 Telefon-Support
Persönlich erreichbar: Montag–Freitag: 9–20 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertags: 11–18 Uhr