webgo Hilfe-Center

Häufige Fragen, von Experten beantwortet

E-Mails landen im SPAM (extern)

Es kann vorkommen, dass E-Mails bei externen Anbietern im SPAM-Ordner landen. Dies kann die verschiedensten Ursachen haben.

DIe E-Mail selbst stammt noch aus den 80ern (Im Jahr 1984 wurde in Deutschland die erste E-Mail Empfangen). Sie wurde immer wieder verändert, erweitert und von den verschiedensten Herstellern "aufgebohrt".

Dadurch entstand zwar, das mit am meisten benutzte Mittel zur Kommunikation im Internet, jedoch hatte das auch die verschiedensten Implementierungen und Verfahren wie eine E-Mail bearbeitet wird zur Folge.

Wir halten uns an den kleinsten gemeinsamen Nenner. Der RFC-Norm. Bedauerlicherweise haben gerade die Freemailer eigene Erweiterungen oder Regeln die dann dafür sorgen, dass E-Mails dort im SPAM landen.

Was kann ich tun?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, je nach Freemailer unterscheiden oder ähneln sie sich. Sollten Sie eine Fehlermeldung als Antwort erhalten, hilft diese Übersicht gegebenenfalls weiter.

https://www.webgo.de/hilfe/content/74/20/de/fehlermeldung-undelivered-mail-returned-to-sender-was-kann-ich-tun.html

Folgend uns bekannte Freemailer und der Grund für die Einstufung.

Outlook.de (Online)

Microsoft hat eigene Algorithmen implementiert, welche prinzipiell jede E-Mail eines unbekannten Absenders als SPAM einstufen.

Erst wenn eine X-Anzahl an Empfängern eine bestimmte Menge an E-Mails als "Kein Spam" markiert hat, werden diese Absender in deren Liste aufgenommen.

Aus der Anzahl macht Microsoft bedauerlicherweise ein Geheimnis. Folgende Elemente welche sich, unseren Erfahrungen nach, beschleunigend auswirken können. (Ohne Gewähr)

  • Unseren DNS-SPF-Eintrag von

    v=spf1 a mx ~all

    in

    v=spf1 a mx -all

    ändern.

Bedenken Sie, dass DNS-Änderungen bis zu 24h dauern können bis sie weltweit übernommen worden sind.

Dies kann im Kundenportal vorgenommen werden. https://login.webgo.de/dnsSettings/

Was bewirkt diese Änderung?

Das ist eine striktere Anweisung wie mit Mails verfahren werden soll, die nicht konform sind. Z.B. Mails die nicht vom originalen Absender stammen.
Microsoft begrüßt offenbar striktere Reglementierungen und diese Änderung sagt "lehne prinzipiell Mails ab die nicht vom erlaubten Absender stammen".

Google-Mail (GMAIL)

Auch Google hat eigene Algorithmen implementiert, welche prinzipiell jede E-Mail eines unbekannten Absenders als SPAM einstufen.

Erst wenn eine X-Anzahl an Empfängern eine bestimmte Menge an E-Mails als "Kein Spam" markiert hat, werden diese Absender in deren Liste aufgenommen.

Aber, aktuell sind uns keine Möglichkeiten bekannt dies gegebenenfalls serverseitig zu beschleunigen.

 

Wir hoffen Ihnen konnte dieser Artikel weiterhelfen!
Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich gerne an den Support
per Mail, Live-Chat oder Telefon.
Mehr Infos und Kontaktdaten unter: www.webgo.de/support

Für Verbesserungen oder Vorschläge von FAQ Themen, schicken Sie uns eine Mail an faq@webgo.de

Tags: email, extern, spam, verhindern

webgo Experten-Support

365 Tage im Jahr für Sie da!

040/605900399 Telefon-Support
Persönlich erreichbar: Montag–Freitag: 9–20 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertags: 11–18 Uhr