webgo Hilfe-Center

Häufige Fragen, von Experten beantwortet

58 users online | 58 Gäste und 0 Registrierte

Was ist Nextag und wie kann ich es nutzen/einbinden?

Nextag ist ein amerikanisches Unternehmen, welches im Sommer 2011 die guenstiger.de GmbH übernommen hat. Somit gehört nicht nur eines der größten deutschen Preisvergleichsportal zu diesem Unternehmen, sondern auch die Seite preissuchmaschine.de die sich ebenfalls in den Top 10 der größten Preisvergleichs-Websites in Deutschland wiederfindet.

Mit Nextag haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

  • Kostenlose, automatische Return-on-invest Berechnung um Ihre Kampagne zu optimieren.
  • Promotion Dienste (versenden von Rabattcoupons und Nachrichten)
  • 30 Mio. monatliche Website Besucher erreichen
  • Kundenrezensionen und Trusted Seller Option um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen und mehr Sales zu generieren.

 

Wenn Sie Ihre Produkte nun bei Nextag listen möchten, können Sie das einfach und schnell mit Ihrer Shop-Funktion der webgo Homepage-Baukastens machen.

Gehen Sie wie folgt vor:
Im Tarif „Shop Profi“ gelangen Sie über „Shop“ → „Shop-Verwaltung“ → „Alle Verkaufskanäle“ → „Verkaufsportale“ zu „Nextag“. Wählen Sie „Automatische Zufuhr aktivieren“ und folgen Sie den Anweisungen.

 

Wie erreiche ich, dass meine Produkte bei „Google Shopping“ gelistet werden?

> Im Tarif „Shop Profi“ gelangen Sie über „Shop“ → „Shop-Verwaltung“ → „Alle Verkaufskanäle“ → „Google Shopping“. Wählen Sie entweder „Feed erzeugen“ oder falls Sie noch kein Google AdWords-Konto haben, befolgen Sie die Anleitungsschritte unter „Einstieg“ und folgen den Anweisungen.

 

 

Hilfe zu Google Shopping Erklärung (ohne Gewähr):

 

Gehen Sie auch hier wieder über Ihr Menü auf „Promotions“ und Marktplätze.

 

Wählen Sie ganz vorne „Google Shopping“ und „Feed aktivieren“.

 

Suchen Sie nun die passende Produktkategorie. Denken Sie daran, dass Sie eine Kategorie wählen, die für alle Ihre Produkte zutreffend ist.

 

Z.B. Sie verkaufen unterschiedlichste Kinderspielsachen wie Spiele, Puppen, Puzzle, etc.. Wählen Sie daher die Oberkategorie „Spielzeug“. Sollten Sie aber z.B. nur Modellautos verkaufen, wählen Sie eine tiefere bzw. genauere Kategorie wie „Spielzeugautos oder Modellautos“.

 

Als nächstes geben Sie den Markennamen oder Hersteller des Produktes an.

 

Dann den EAN oder ISBN Code eintragen (anhand dessen wird jedes Produkt identifiziert, bitte achten Sie auf die richtige Angabe des jeweiligen Codes, da das Produkt sonst nicht bei Google Shopping gelistet wird).

 

Gehen Sie jetzt in Ihre Übersicht und wieder auf „(Produkt-)Katalog“, „Ihr Produkt“, „Attribute“. Jetzt sehen Sie zwei Werte die Sie angeben sollen: Marke/Produktname und UPC (entspricht EAN oder ISBN). Wählen Sie oben rechts „Attribute verwalten“ und fügen Sie MPN (Artikelnummer also EAN oder ISBN) als wählbares Attribut hinzu.

 

Unter „Produkte“ im „Katalog“ können Sie nun die Artikelnummern für Ihre Produkte eintragen. Wenn es aktiviert ist, können Sie Ihre Kampagen starten. Dafür werden Sie ein „AdWords Konto“ und ein „Merchant Center-Konto“ benötigen, um Ihre Produktwerbung und Produktlisten verwalten zu können. Wenn Sie ein Google Konto haben, können Sie dieses dafür verwenden. Sollten Sie noch keines haben, benötigen Sie dafür eines.

 

Loggen Sie sich nun im Merchant Center Konto ein und wählen „Daten Feeds“ aus. Wählen Sie „Daten Feed hinzufügen“ und suchen Sie das gewünschte „Land“ und „Format“ aus der Liste aus. Nun müssen Sie einen Namen für Ihr Datenfeed gewählt werden und speichern Sie die Änderungen. Bitte beachten Sie, dass der gewählte Name nicht die Feed URL ist.

 

Gehen Sie nun unter „Daten Feed“ auf „Liste erstellen“. Dort tragen Sie die Daten ein und fügen unter „Feed URL“ die kopierte Internetadresse ein. Klicken Sie auf „Planen od. Liste gleich erstellen“. Je nachdem wie viele Produkte Sie haben dauert es einen Moment, bis die Produkte synchronisiert sind.

 

FAQs in dieser Kategorie

webgo Experten-Support

365 Tage im Jahr für Sie da!

040/605900399 Telefon-Support
offline
Persönlich erreichbar: Montag–Freitag: 9–20 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertags: 11–18 Uhr