RSS-Fahne

webgo Blog

Alles rund um Webspace, Hosting-Trends, Serverleistung & mehr

Beitrag vom 16. August 2018

Warum sind Kundenbewertungen wichtig?

Kundenbewertungen – Vertrauen, Suchmaschinenoptimierung & Instrument zur Kundenbindung

Ihr fragt Euch, warum Kundenbewertungen wichtig sind? Kundenbewertungen liefern sehr wertvolle Ansatzpunkte, um Kunden oder Besucher besser kennenzulernen. Das ist entscheidend, um die Bedürfnisse zu erkennen und damit den eigenen Online-Auftritt zu verbessern.

Wir erklären Euch, was Kundenbewertungen „offenbaren“ können und wie Ihr die Informationen gewinnbringend für Euer Unternehmen nutzen könnt.

Kundenbewertungen wichtig als Tippgeber zu Anforderungen, Problemen, Fragestellungen

Kundenbewertungen bieten eine sehr einfache, kostengünstige Möglichkeit Feedback zu erhalten. Bei den Bewertungen geht es hauptsächlich um:

  • Probleme mit einem Produkt oder einer Dienstleistung
  • Informationsgehalt oder Bedienung der Website
  • Kundenanforderungen, z.B. zu Qualität/Preis

Teilweise können die Bewertungen Schwierigkeiten aufzeigen, die Euch vorher gar nicht bewusst waren. Darum sollte jede Bewertung und jeder Hinweis der Kunden genau angeschaut und die Informationen systematisch ausgewertet werden. Negative Kritik hilft dabei genauso weiter wie positive. Wichtig ist nur, dass auch die richtigen Schlussfolgerungen aus den Kundenbewertungen gezogen werden. Zum Beispiel um interne Prozesse zu verbessern oder Informationen auf der Website anzupassen.

Mögliche Schlussfolgerungen sind z.B.:

  • Texte um wichtige Angaben ergänzen
  • ungenaue/missverständliche Angaben korrigieren
  • Aufbau der Seite/Struktur der Informationen anpassen
  • Auffindbarkeit von Informationen verbessern
  • FAQ-Bereich erweitern
  • dem Besucher Alternativen aufzeigen/Lösungen anbieten

Verwendet Kundenwertungen dazu, den gesamten Webauftritt zu verbessern. Das wiederum erhöht die Kauf- und senkt die Absprungrate.

Alle Kundenbewertungen auf allen Kanälen einbeziehen

Viele Nutzer informieren sich im Vorfeld auf verschiedenen Bewertungsportalen. Im Anschluss treffen sie die endgültige Kaufentscheidung, online wie offline. Sie legen großen Wert auf die Bewertungen anderer Kunden, weil sie so noch einmal eine externe und unabhängige Sicht auf das Angebot erhalten. (Kundenbewertungen sind relevanter als die Empfehlung eines bekannten Influencers)

Das Internet bietet eine unglaublich große Fülle an Bewertungsmöglichkeiten. Neben klassischen wie z.B. Trustpilot oder Google, liefern die Bewertungen über soziale Netzwerke einen ebenso wichtigen Input. Nutzt es! Entdeckt Schwachstellen und spart sowohl Geld, als auch Zeit. Außerdem könnt Ihr die Kundenstimmen für die Unternehmenskommunikation nutzen.

Angemessen auf negative Kritik reagieren

Bei negativen Kundenbewertungen wichtig zu wissen:

  1. Prüfen, inwieweit die Kritik berechtigt ist.
  2. Ernst nehmen der Kritik.
  3. Kritik als Anregung für Verbesserungen nutzen.
  4. Schnell und sachlich darauf reagieren.

Allein Entschuldigungen als Reaktion können schon eine Menge bewirken. Es bewirkt ein gutes Gefühl, dass sich jemand der Kritik angenommen hat und versucht, das Problem zu lösen. Vor allem, wenn die Reaktion für alle Besucher öffentlich sichtbar ist. In einem öffentlichen Bewertungsportal, kann man sogar doppelt profitieren! Ihr schätzt und hilft dem Kunden, der die Kritik geäußert hat und zeigt einem potenziellen anderen Kunden, dass Ihr Euch um Probleme kümmert.
Außerdem sind Kundenbewertungen wichtig, weil sie Euch im Bezug auf SEO und damit die Wahrscheinlichkeit im Internet gefunden zu werden, deutlich erhöhen.


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 25. April 2018

Corporate Design – Bedeutung und Anforderungen für Dein Business

Corporate Design – durchdacht, klar, zielgruppenorientiert

Das Corporate Design ist die visuelle Ausdrucksform der Corporate Identity, sozusagen deren optische Hülle. Es muss das stimmige Konzept der CI optimal auf die Website übertragen und ein unverwechselbares, einprägsames Bild erzeugen. Gut aussehen reicht hier eben nicht – der Gesamtauftritt muss stimmen, über alle Kanäle, Plattformen und Präsentationsmittel hinweg.

Wir zeigen Euch, was ein durchdachtes Corporate Design ausmacht und welche Vorteile Ihr daraus ziehen könnt…

Was ist alles zu beachten


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 4. April 2018

WordPress Theme installieren, anpassen & mehr

Ihr möchtet ein WordPress Theme installieren und wollt wissen wie?

Mit Themes, den Website-Designvorlagen, könnt Ihr die Optik Ihrer Website in wenigen Schritten komplett ändern. Die Installation eines neuen Themes ist über drei Wege möglich, je nachdem, woher das Theme stammt. Wir zeigen Euch diese drei Möglichkeiten, wie Ihr ein neues WordPress Theme installieren könnt, welche Anpassungsmöglichkeiten es gibt und was Ihr beim Wechsel zum neuen Theme beachten müsst…

Hier geht es zum ganzen Beitrag


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 28. März 2018

Die neue DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft

Datenschutzmanagementsysteme – Anforderungen durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Spätestens dann müssen in Unternehmen, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, die technischen und organisatorischen Datenschutzvorkehrungen geklärt sein. Um den hohen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung gerecht zu werden, ist ein Datenschutzmanagementsystem erforderlich. Es muss konsequent in die Geschäftsprozesse eingebunden werden, um eine rechtskonforme Umsetzung, Kontrolle und gegebenenfalls Anpassung der Abläufe und Verantwortlichkeiten zum Datenschutz zu ermöglichen.

Jetzt Überblick verschaffen


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 14. März 2018

Software-Container Definition der Bezeichnung und Vorteile

Software-Container – das Buzzword auf Entwickler-Konferenzen

Seit etwa 2 Jahren sind Software-Container das Thema auf Entwicklerkonferenzen. Und das, obwohl die Idee hinter den Containern eigentlich schon sehr alt ist. Was sich hinter der Anwendungs-Virtualisierung mit Containern verbirgt und warum es auch nach fast zwei Jahren immer noch ein derartiges Hype-Thema ist, erfahrt Ihr in unserem heutigen Blogbeitrag.

Erfahren Sie mehr über das Thema


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 22. Februar 2018

Website auf https umstellen – immer sinnvoll?

Muss ich meine Webseite auf HTTPS umstellen? Infos zur Rechtslage, Suchmaschinen- und Browserempfehlungen

Die SSL-Verschlüsselung über HTTPS verhindert, dass unbefugte Dritte bei der Datenübertragung zwischen Servern Zugriff auf die Daten erhalten. Für Webseiten, die persönliche Daten übertragen, ist die Verschlüsselung daher ein absolutes Muss!
Doch wie sieht es bei anderen Webseiten aus, z.B. kleinen Seiten, die rein auf Informationsvermittlung ausgerichtet sind? Ist es zwingend notwendig auf https umstellen zu müssen? Wir haben es für Euch geklärt…
Macht eine Einbindung von SSL Sinn?


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 15. Februar 2018

Richtigen Passwort-Manager fürs Unternehmen finden

Passwort-Manager für Unternehmen – Tipps zur Entscheidung für die passende Software

Passwort-Manager sind ohne Frage eine äußerst praktische Einrichtung. Die dazugehörige Verwaltung merkt sich alle Passwörter, ordnet sie nach Kategorien und erleichtert die Vergabe komplexer Zugangsdaten. Unternehmen sollten bei der Wahl eines Passwort-Managers jedoch ganz genau hinschauen, denn die Sicherheitskonzepte unterscheiden sich teilweise sehr stark. Wir zeigen, welche grundlegenden Systeme existieren und was bei der Entscheidung für einen Passwort-Manager zu beachten ist…

Möglichkeiten zur sicheren Passwort-Verwaltung


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

Beitrag vom 24. Juli 2017

Rechtliche Aspekte einer Website

Website erstellen – beachten Sie die rechtlichen Angaben!

Die Website-Erstellung ist dank Homepage-Baukasten-Systemen oder intuitiv aufgebauten CMS wie WordPress heutzutage relativ einfach. Viele vergessen dabei aber einen sehr wichtigen Aspekt: die rechtlichen Angaben an eine Website. Und das betrifft nicht nur Unternehmensseiten. Wir stellen daher im heutigen Beitrag die wichtigsten rechtlichen Angaben vor und zeigen, was dabei jeweils beachtet werden muss. Der Beitrag beschränkt sich jedoch auf private Seiten und Unternehmensseiten (Unternehmensleistungsseiten), da die rechtlichen Anforderungen bei Online-Shops noch weit komplexer sind.

Was muss ich beachten?


keine Kommentare  |  Kommentar schreiben

1 2 3 5

webgo Experten-Support

365 Tage im Jahr für Sie da!

040/605900399 Telefon-Support
online
Persönlich erreichbar: Montag–Freitag: 9–20 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertags: 11–18 Uhr